Gedichte

Mittwoch, 22. Juni 2011

konstant

immer ein wenig
auf der kippe stehend,
bricht man im leben
sich mehrmals die zehen,
ohne es zu merken.

Donnerstag, 19. Mai 2011

studie

hinterm schmutzrand
(welche art verschmutzung?)
ein gefühl befragen:
herkunft, dauer, gegenstand.

retten, was nicht mehr
zu glätten ist.
mit locken leben.

Donnerstag, 28. April 2011

...

freuden und tage,
das licht geht nicht aus,
der frühling sendet schauer,
verteilt die rollen
im falschen film.

Mittwoch, 30. März 2011

aas amatoria

frei verfügbar,
uhrzeit egal,
totale inspektion
geht immer!
am besten, wie üblich,
bar auf die hand –
der rest
versteht sich von selbst,
banal, radikal, sprich:
ALLES,
was du willst –
bevorzugt aber
gesichtslos
von hinten.

Sonntag, 30. Januar 2011

eine katze

dein glück ist eine katze, denkst du
manchmal, blickst du ihm in seine
katzenaugen: nicht zu fassen, wenn bis
die welt dich wiederhat.

Sonntag, 19. Dezember 2010

oktober II

wessen wärme
in den zimmern?
wessen ferne
in den wipfeln?
wessen öde
in den straßen?
wessen röte
in den gärten?

Montag, 6. Dezember 2010

advent

advent, die straßen dicht, die nächte
voller lichter, advent, kein platz im
paradies, kein zug zurück nach hause,
advent, der schnee steht in der luft,
ich öffne meinen schirm, ich werfe
einen schatten über meine spuren, bis
sie fast verschwunden sind, advent,
der atem kurz, die kälte riecht vertraut,
advent, die straßen dicht und voller lichter.

Freitag, 29. Oktober 2010

oktober

wessen wärme
unter fremden dächern?
wessen ferne in den wipfeln,
die der wind bewohnt?
wessen öde, wenn
der vormittag verschlafen wurde?
wessen röte in den wäldern,
in den gärten und alleen?

Dienstag, 19. Oktober 2010

Telemusik

Beginn: plus 1 Dezibel,
Spitzen je nach Dichte,
5 Schichten pro Ton.
Gagaku-Musik „E TEN RAKU“:
4 grosse Tempelglocken,
Gagaku-Schaltung (Originalklang),
Ausgänge parallel.
Beginn, dann Maxima
meistens minus 14.
12.000 Hertz konstant,
Glissando abwärts, um
notierte Frequenz.
Accelerando.
12.000 Hertz konstant,
dekadischer Schalter
(immer ziemlich schnell umgeschaltet,
sodass alle Veränderungen hörbar sind).
Fortsetzung GYODOH- Prozession,
Priesterchor-Einsatz,
ringmoduliert mit IV und gefiltert
(Siehe weitere Angaben).

Sonntag, 3. Oktober 2010

morgenblick III

beim ersten augenaufschlag
die lichtkontur der wolken
blasser rotstich
in den himmel gelächeltes
augustvertrauen

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

konstant
immer ein wenig auf der kippe stehend, bricht man im...
Pierre Lachaise - 22. Jun, 17:48
@pierre
Mir gefällt der Reim "retten/glätten", wie...
Valivarius - 26. Mai, 20:49
studie
hinterm schmutzrand (welche art verschmutzung?) ein...
Pierre Lachaise - 19. Mai, 18:05
@pierre
Wenn ich die evozierten Gefühle auf den Begriff...
Valivarius - 17. Mai, 18:00
@valivarius
danke für deinen kommentar trotz schwierigkeiten....
Pierre Lachaise - 16. Mai, 02:45

Links

Suche

 

Status

Online seit 3110 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Okt, 19:41

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB


Dialoge
Gedichte
Kurzgeschichten
Lektüre
ROMAN
Sonstiges
Zustandsbeschreibung
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren