Sonstiges

Dienstag, 16. November 2010

Realseminar 17. November 2010, 18 Uhr c.t.

Liebe Seminaristinnen & -ten,
morgen abend findet wieder ein reales Treffen statt, im PB, Computerraum, wie immer.
Ich muß mich dafür entschuldigen, daß so viele Texte liegengeblieben sind. Wegen >>>> meines neuen Hörstücks, das mich sehr unter Druck setzt (die Aufnahmetermine für die Sprecher sind bereits auf den 23. und 25.11. festgesetzt), konnte ich weder nach rechts noch nach links, nicht nach oben, zu den Seiten, nicht nach unten gucken. Jetzt steht aber eine brauchbare Fassung, und ich werde zusehen, daß ich heute im Laufe des Tages zu Ihren Texten komme. Bitte schauen Sie dann morgen vormittag oder auch schon heute abend hier hinein, ob Lektorate vorliegen, so daß wir sie morgen besprechen können. Im übrigen bitte ich Sie, wieder einmal frische Texte mit ins Seminar zu bringen.

Bis morgen:

ANH
http://www.albannikolaiherbst.de
http://albannikolaiherbst.twoday.net

Freitag, 7. Mai 2010

Kurzer Zuruf ANHs. Mit Nachtrag am 8.9.

Ich setze mich übers Wochenende an die offenen Texte; es war hier vorher nicht zu schaffen. Im übrigen sehen wir uns am kommenden Mittwoch (12.5.) zur bekannten Zeit am bekannten Ort.

In Eile:

ANH
www.albannikolaiherbst.de

So, alles durchgesehen. Ich schau aber am Montag wieder herein, ob noch etwas Neues "anfällt". Wir sehen uns dann am Mittwoch.
ANH

Mittwoch, 7. April 2010

Sommersemester 2010. Es geht wieder los.

Erstes "Real"Seminar am kommenden Mittwoch, 14.4., 18 Uhr c.t. - wegen des Raumes bitte auf den Aushang achten. Ich weiß ihn auch noch nicht, werde aber nachfragen.

Wegen der Scheine zum zurückliegenden Semester, bitte mir mit Matrikelnummer und Nick eine Email >>>> übers fiktionäre Kontaktformular oder an Daniello schicken (fiktionaere at gmx Punkt de).

Ich nehme die Lektoratsarbeit jetzt wieder auf und arbeite bis zum Mittwoch ab, was zwischenzeitlich angefallen ist.

NACHTRAG, 12.35 Uhr:
Ich habe jetzt, glaube ich, alle Texte durchgesehen. Sollte mir etwas "entwischt" sein, dann bitte hierunter mit Link entsprechend kommentieren.
Danke, ANH.

Montag, 11. Januar 2010

Nächstes Realseminar: Mittwoch, 13. Januar 2010, 18 Uhr ct.

Liebe Seminarteilnehmer,

denken Sie bitte an diesen letzten Termin des Wintersemesters; es wird im Sommersemester allerdings weitergehen.

Ich muß um Entschuldigung bitte, daß ich mit den Lektoraten nicht nachgekommen bin. Doch hatte ich einen kompletten Computer-Zusammenbruch, der meine ganze Aufmerksamkeit gebunden hat. Leider. Zum AusderHautfahren. Nun steht aber wieder alles und funktioniert, besser sogar als vorher.

Bitte bringen Sie die Texte, die ich nicht durchsehen konnte, ins Seminar mit. Was wir dort dann nicht schaffen, werde ich während der Semesterferien nachholen.

Bis Mittwoch abend,

ANH
www.albannikolaiherbst.de

Dienstag, 10. November 2009

"Reales" Seminar morgen, Mittwoch, den 11. November 2009.

Wie immer: 18 Uhr c.t.; Computerraum des Palais' Boisserée.

ACHTUNG SCHEINE: Ich habe immer noch einige Scheine für Teilnehmer des SoSe 2009 bei mir und bringe sie morgen mit; sie sind bei der Oktober-Sitzung nicht abgeholt worden.

Bis morgen,
ANH

Dienstag, 6. Oktober 2009

So. es geht wieder los. Wintersemester 2009/10.

Ich bin wieder da und schau jetzt mal, was angelaufen ist. Real sehen wir uns am nächsten Mittwoch, 18 Uhr ct.

(Falls ich einen Text übersehen sollte, mir bitte hierunter in einem Kommentar den Hinweis drauf geben.)

Freitag, 22. Mai 2009

Was wäre ich,wenn ich ein Buch wäre?

Was wäre ich, wenn ich ein Buch wäre?


Wenn ich ein Buch wäre, wäre ich in einer Reihe von 14 Bänden Band Nummer sieben, Erscheinungsjahr 1987.
Jedes Buch dieser Reihe ist individuell. Keines ist genauso dick oder genauso groß wie ein anderes. Band Nummer sieben ist nicht so füllig wie ein handelsübliches Lexikon, aber auch nicht so dünn wie eine Novelle. In diesem Band sind nicht so viele Seiten bedruckt wie in denen, die vor ihm erschienen sind, er ist jedoch mehr gefüllt als die nachfolgenden Bände.
Der Inhalt ist nur das erste Viertel einer Geschichte, die (noch) nicht zu Ende geschrieben wurde – Der Anfang einer gewöhnlichen, aber doch individuellen Geschichte eines jungen Menschen, der in einer Familie aufgewachsen ist, in der er es schwer hatte seine Rolle beziehungsweise sich selbst zu finden. Nie hat er richtig zu den Erwachsenen gehört, aber auch nicht zu den Kleinsten der Familie. Er stand zwischen ihnen wie Band Nummer sieben zwischen den restlichen 13 Bänden. Die Geschichte setzt sich mit jedem Tag fort und wird mit dem Tod des Hauptprotagonisten enden.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

konstant
immer ein wenig auf der kippe stehend, bricht man im...
Pierre Lachaise - 22. Jun, 17:48
@pierre
Mir gefällt der Reim "retten/glätten", wie...
Valivarius - 26. Mai, 20:49
studie
hinterm schmutzrand (welche art verschmutzung?) ein...
Pierre Lachaise - 19. Mai, 18:05
@pierre
Wenn ich die evozierten Gefühle auf den Begriff...
Valivarius - 17. Mai, 18:00
@valivarius
danke für deinen kommentar trotz schwierigkeiten....
Pierre Lachaise - 16. Mai, 02:45

Links

Suche

 

Status

Online seit 3110 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 22. Okt, 19:41

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB


Dialoge
Gedichte
Kurzgeschichten
Lektüre
ROMAN
Sonstiges
Zustandsbeschreibung
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren